\ Start \ Turnier und Tickets \ Jogis Jungs \ Teamquartier

Wald statt Meer

Das Teamquartier bei Moskau

Unterkunft gebucht, Testspielgegner gefunden und wichtige Termine fixiert – bei der deutschen Nationalmannschaft ist der Kalender für 2018 um einige Einträge reicher. Das WM-Quartier und die Rahmendaten für die Vorbereitung stehen.

Watutinki – das klingt ein bisschen nach Südsee. Eine Insel im Pazifik wäre geografisch allerdings eine äußerst ungeschickte Wahl für das WM-Quartier der „Mannschaft“ für den Sommer 2018. Tatsächlich liegt der Ort Watutinki einige Kilometer südwestlich von Moskau, das Hotel, in dem das Nationalteam wohnen wird, ist umgeben von Wald und verspricht Ruhe plus vergleichsweise kurze Wege zu Flughafen, Trainingsplatz und dem Luschniki-Stadion in Moskau – dem ersten Spielort und dem Stadion, in dem am 15. Juli das Finale stattfindet.

Die Entscheidung für das Mannschaftsquartier nahe der Hauptstadt fiel Mitte Dezember, lange war auch Sotschi als Standort im Gespräch gewesen. Nicht nur, weil die Mannschaft von Trainer Joachim Löw dort das zweite Gruppenspiel absolviert, sondern auch weil die Stadt am Schwarzen Meer beim Confed Cup im Sommer 2017 als Teamquartier gedient hatte – mit positiven Erfahrungen. „Die Entscheidung ist uns dieses Mal nicht leicht gefallen, da wir eine sehr gute Zeit in Sotschi während des Confed Cups hatten“, sagte Löw. Doch die Wege in Russland sind weit und Sotschi alles andere als zentral gelegen. Rund 1.500 Kilometer sind es nach Moskau, 2.000 Kilometer nach Kasan und noch ein paar mehr zu einem möglichen Achtelfinale in Sankt Petersburg.

Der Standort Watutinki verspricht hingegen kurze Wege: Zum Luschniki-Stadion sind es 35 Kilometer, der Flughafen Wnukovo ist 25 Kilometer entfernt und das Trainingsgelände von ZSKA Moskau praktisch um die Ecke. Eine neue Tribüne für Zuschauer und Presse ist derzeit im Bau. Auch im Hotel selbst wird aktuell noch gewerkelt, bis April 2018 soll ein neuer Gebäudetrakt mit Zimmern für Spieler, Trainer- und Betreuerstab sowie Pool und Fitnessbereich entstehen.

Vor dem WM-Start

Nicht nur das Teamquartier, auch der Zeitplan für die WM-Vorbereitung steht. Nach dem Ende der Bundesligasaison am 12. Mai und dem DFB-Pokalfinale am 19. Mai beginnt am 23. Mai mit dem Trainingslager in Eppan in Südtirol die heiße Phase der WM-Vorbereitung. Am 2. Juni bestreitet die Mannschaft in Klagenfurt ein Testspiel gegen Österreich. Eine Woche später steht ein zweites Testspiel auf dem Programm, in Leverkusen empfängt das deutsche Team den WM-Teilnehmer Saudi-Arabien. Vorher schon, nämlich spätestens am 4. Juni ist der offizielle 23er-Kader für die WM bekanntzugeben. Die Anreise von Frankfurt nach Moskau und weiter ins Quartier in Watutinki ist für den 12. Juni geplant. Fünf Tage später wird es dann ernst: Am 17. Juni 2018 im Luschniki-Stadion gegen Mexiko.


Zur Startseite Symbol .